Antje Gerdts

Herzlich willkommen in meinem Bilder-Reich!

 

Die Entstehung dieser Website ist ein spannender Prozess. Viele Bilder tauchen auf, alte sowie aktuelle. Ich fühle mich sofort wieder verbunden mit den unterschiedlichen Schaffensphasen, jede für sich kraftvoll und stimmig. Und rückblickend passt alles zusammen und gehört zu mir. Voilà:

 

Die ersten drei Lebensjahre verbringe ich mit meiner Familie in Sierra Leone, West Afrika – danach wachse ich auf in einem kleinen Dorf südlich von Hamburg. Dort gibt es zu der Zeit noch mehr Kühe als Einwohner. Wald und Natur drum herum prägen meine Kindheit. Ich bin das Mädchen mit den „Pilzaugen” und bringe regelmäßig eine Handvoll vierblättriger Kleeblätter von meinen Streifzügen mit nach Hause.

 

Auch spüre ich eine große Lust zu Reisen und den Wunsch in mir, mehr von der Welt kennenzulernen und mache mich auf den Weg (78/79 New York, USA, 83/84 Malaga, Spanien, 1989 durch Australien, Neuseeland und auf die Fiji Inseln, 1992 durch Mexiko ) – meist mit meiner Geige unterm Arm und den Skizzenblock immer in der Hosentasche. Später folgen noch viele spannende Reisen, u.a. nach Chile und Brasilien. In der Nähe von Sao Paulo sind meine Tochter und ich zu Gast auf einer alten Kaffeeplantage und wir galoppieren auf wunderschönen Pferden über die Felder. Was für ein besonderes Erlebnis!

 

Erste Berufserfahrung sammle ich als Fremdsprachenkorrespondentin in einer Hamburger Im- und Exportfirma und studiere dann Sprachen. Aber ich will malen und so gehe ich meinen eigenen Weg.

 

Ich arbeite hauptsächlich in Öl auf ausgedienten Kaffeesäcken. Zunächst nur als günstiger Malgrund angedacht entwickle ich schnell eine Leidenschaft für die Säcke, die ich schon Ende der 80er Jahre im Hamburger Freihafen in der alten Speicherstadt zusammensuchen darf. Es ist wie Schatzsuche mit einem Hauch von Fernweh... Die einzigartige Struktur der Jute und die Tatsache, dass diese Säcke aus aller Welt kommen und schon alle eine lange Reise hinter sich und dadurch auch alle ihre eigene Geschichte haben, macht sie für mich zu lebendigen und faszinierenden Malgründen. Auf Rahmen gespannt werden sie mehrmals von mir geleimt, geschmirgelt und grundiert. Zusammen mit der ölfarbe entstehen reine Naturprodukte. Der Gedanke des Recycling und der Idee, den Säcken ein neues Leben zu verleihen, spielen dabei eine große Rolle für mich.

 

Wichtig sind mir beim Malen die unmittelbare Nähe zum Motiv sowie Klarheit, sei es nun bei den Körperportraits oder aber auch bei den Blumenmotiven. Immer wieder entstehen neue Räume.

 

Seit 2016 beschäftige ich mich wieder intensiver mit Pflanzen, es entstehen nun neue Werke auf Leinwand. Es ist mir ein Anliegen, die in sich ruhende und heilsame Kraft der Pflanzen einzufangen und zu transportieren. Dafür entwickle ich eine ganz eigene Technik und es gibt eine eigene Website für meine Botanische Kunst:  www.antje-gerdts.de

 

Die Kunst und das Bedürfnis kreativ zu sein und frei zu arbeiten, ziehen sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Mensch und Natur sind meine Themen. Es gibt noch viel zu tun und zu entdecken. Ich freu mich drauf.

 

2019 GA NORDKÜNSTE auf der Cap San Diego, Einladung

2019 GA Kunst & Kirschen in Moorburg, www.moorburger-art.de

2018 GA Kunst & Punsch in Moorburg, www.moorburger-art.de

2018 GA Götter Harburger Kulturtag 3falt 4.11.2018

2018 GA Gemalte Freiheit 3falt 23.09.18, https://loesungskunst.wordpress.com/grundrechte_kreativ

2018 Glücksmomente im Kulturhaus Alles wird schön, Einladung

2018 GA Frauenbilder anläßlich des Internationalen Frauentags im BIFF

2017 GA ACHTsamkeit in St. Johannis / Harburger Kulturtag

2017 GA Wir sind Harburg anläßlich der Harburger Gedenktage im Harburger Rathaus

2017 GA Hamburg zeigt Kunst im Oberhafen Quartier, Hafencity

2017 GA Gipfelkunst – 32 Meter über NN in der TUHH, Einladung

2017 Wald und Wiese am Altonaer Fischmarkt, Einladung

2017 Zauberhafte Welt in Moorburg, Einladung

2017 Heilkraft der Natur im Privathotel Lindtner Hamburg-Heimfeld

2016 GA ARTenvielfalt im Atelierhaus23 in Wilhelmsbug

Seit 2016 Mitglied der Künstlergruppe WattenbergArt

2016 Kollegen – Eine Liebeserklärung,  Vernissage im Foyer des Schmidts Tivoli, 1.9.2016 18.00 Uhr, Einladung

2015 Sommerausstellung in Hoopte an der Elbe, www.elbeundmehr.de

2015 Kaffee & Pferde auf dem Hamburger Galoppderby, www.galopp-hamburg.de

2015 Heilkräuterkundigen-Ausbildung

2014 Hamburg zeigt Kunst in der Fischauktionshalle

2014 Neue Arbeiten entstehen: Pferde und Natur

2014 Teilnahme am www.bergwaldprojekt.de

2014 Eintauchen in Schamanische Welten und Schwitzhüttenzeremonien

2012 Zertifizierte Lachyoga-Leiterin

2011 Ausbildung zur Hospizhelferin, www.hospizvereinhamburgersueden.de

2009/2010 Shiatsu mit Jugendlichen in Neum, Bosnien, www.ferien-vom-krieg.de,
    Shiatsu mit Kindern in der Schule und in Kindertagesstätten in der Nachbarschaft

2008 Blütenrausch in der Küchenwerkstatt Hamburg

2007 Voll Blüten im ehemaligen Priggehof in Ehestorf, Rosengarten

2006/07 entstehen Blumenbilder – eine Reise in den Garten meiner Kindheit

2003-2006 Ausbildung zur Shiatsu-Praktikerin
    Seit 2005 in eigener Praxis tätig, www.shiatsu-begegnungen.de
    Malerei und Shiatsu passen wunderbar zusammen: Berühren und berührt werden.
    Räume und Bilder entstehen gleichermaßen.

2002 Brust-Lust-Frust : Vom Schönheitsideal zur Realfrau, Gemeindehaus in Meckelfeld, Hamburg

2001 Pferdeköpfe im Kulturladen e.V. in St. Georg, Hamburg

2001 Kunst und Rathaus in Neu Wulmstorf

1996 Hommage an den Kaffeesack, St. Martini Apotheke, Braunschweig

1996 Kaffeesäcke im Hauptsitz der Tchibo GmbH, Hamburg

1995 Kaffeesäcke im Hot Spice Museum in der Speicherstadt, Hamburg

1994 Geburt meiner Tochter

1994 Klangkörper im Kulturladen e.V. in St. Georg, Hamburg

1993 Inseltreiben auf der Schlossinsel und im Schloss Rantzau, Barmstedt

1993 Kopflos in der Ausländerinitiative in St. Georg, Hamburg

Seit 1993 diverse Einzel- und Gruppenausstellungen